Erwachsene

Erwachsene

Diese Lebensphase ist die längste und auch intensivste in unserem Leben bezüglich der Veränderungen im persönlichem Umfeld. Es gilt seinen beruflichen Werdegang zu gestalten und Beziehungen in einer Partnerschaft und im sozialen Umfeld aufzubauen und zu pflegen.

Mit größtmöglicher Gelassenheit lassen sich die vielfältigen Herausforderungen leichter meistern. Doch wie ist das zu erreichen?

Unsere Motorik, unsere Emotionen und unser Intellekt werden beeinflusst von unserem Spannungszustand in den Körpergeweben. Dieser Ruhe-Spannungszustand  (medizinisch: Ruhetonus) wird vom Gehirn gesteuert und kann sich in einem harmonischen Spannungszustand (Normotonus) oder einem erhöhten Spannungszustand (Hypertonus) äußern.

Mit einem erhöhten Spannungszustand (Hypertonus) arbeitet der Körper auf Dauer unökonomisch, der Energielevel ist dauerhaft erhöht, dadurch kommt schneller zu Leistungsabfällen oder Erschöpfungszuständen.

Im motorischen Bereich führt auf Dauer der erhöhte Spannungszustand zu Verspannungen/Verkrampfungen der Muskulatur, die Gelenkbeweglichkeit schränkt sich ein, die Abnutzung der Gelenkflächen schreitet durch den erhöhten Druck auf die Gelenke schneller voran, so dass leicht die ersten Beschwerden auftreten können.

Beruf oder Familie?

Im emotionalen Bereich kann uns der erhöhte Spannungszustand nicht angemessen auf Belastungssituationen reagieren lassen.

Im intellektuellen Bereich kann der erhöhte Spannungszustand die Entfaltung unseres gesamten Potenzials blockieren.

Angestrebt wird der harmonische Spannungszustand (Normotonus). Dieser kann mit Hilfe der Primaristic erreicht werden.

Oftmals finden die Menschen erst den Weg zur Primaristic, wenn sich ein gewisser Leidensdruck durch Beschwerden eingestellt hat. Auch wenn das verständlich ist, ist es sinnvoll möglichst bald mit der Primaristic zu beginnen.

Siehe auch Ansatz und Wirkungsweise unter „Primaristic“

Hüftschmerzen

Anwendungen

Jeweils begleitend zur ärztlichen Behandlung und Betreuung bei:

  • Arterieller Bluthochdruck
  • Burn-out
  • Schlafstörungen
  • Verspannungen
  • Akute Gelenkbeschwerden
  • Gelenkarthrosen/Einschränkungen
  • Schulter-Arm-Syndrom
  • Fibromyalgie
  • Ischialgien
  • Bandscheibenvorfall
  • Rückenfehlstellungen
  • Kiefergelenksproblematik
  • Zähneknirschen
  • Frakturnachbehandlung
  • Rehabilitation Schlaganfall
  • Multiple Sklerose
  • Polyneuropathien
  • Tourette Syndrom
  • Parkinson
Hinweis nach dem Heilmittelwerbegesetz
Zurück